Orte

Das Heldentor




Das Heldentor

Das Tor der Helden wurde 1939 eingeweiht und 2013 renoviert. Die Besucher können ihre Kenntnisse über Heimatkunde vermehren, sie können die Geschichte und die ursprüngliche Funktion des Gebäudes und die Schicksalswendungen der Geschichte unserer Stadt kennenlernen. Weiterlesen Kürzer

Sie können die Geschichte des Gebäudes, der ungarischen Revolution 1948/49, des 1. und 2. Weltkrieges sowie dem ungarischen Freiheitskampf 1956 - in Betracht auf die Ereignisse in Veszprém und die hier vollbrachten Heldentaten - kennenlernen.

Als in den 1930er Jahren das Tor der Helden erbaut wurde, wurden auch andere, an die Vergangenheit gedenkenden, die Erinnerungen weckenden Gebäuden und Denkmäler gebaut. Auch die zum Wahrzeichen Veszpréms gewordene Sankt-Stephans-Talbrücke wurde zu dieser Zeit gebaut, sie stand als Zeichen des technischen Fortschrittes. Zugleich begann der Bau der Margareten-Kirche, zur Ehre der damals noch nicht als heilig ernannten Margarete aus dem Árpád-Haus, und natürlich vergaß man nicht, die Margareten-Ruinen zu renovieren. Auch die Statue des Königs Stefan und seiner Gemahlin Gisella wurde zu dieser Zeit errichtet. Am Anfang des Burgberges wurde das Tor der Helden, in erster Linie als Gedenken an die Opfer des 1. Weltkrieges aber auch an alle anderen Beschützer des Heimatlandes, aufgebaut.

Das Stadtgeschichtliche und touristische Wahrzeichen der Stadt Veszprém war fünfzig Jahre hindurch ein vernachlässigtes, vergessenes Denkmal. Deshalb war es so wichtig, dass das Gebäude aus Ressourcen der Europäischen Union erneuert wurden konnte.

2014 wurden die Räume des Tores der Helden wiedereröffnet. Im unteren Geschoss werden seine Besucher mit Ausstellungen erwartet, und von Oben können Sie die wundervolle Aussicht genießen.

Eine neue Ausstellung war am 20. August 2015 im ersten Stock des Várkapu (Burgtor) Souvenirladens (Vár Str. 4.) über die Geschichte des Feuerturms eröffnet. Besucher können die Dokumente, die nach den Rekonstruktionen in 1814 und 1891 gefunden wurden, in der Ausstellung beobachten. Die originelle Metallzylinder, die die Dokumente abspeicherten, sind auch ausgestellt. Einige Münzen und interessante Fotos kann man auch sehen, und natürlich gibt es auch Beschreibungen über die Geschichte des Denkmals.

Die Eintrittskarten des Feuerturms sing gültig für diese Austellung auch.

Klicken Sie bitte hier das Kugelpanoramabild über den Ort zu sehen!

Adresse: 8200 Veszprém, Vár Str. 2.
E-mail: info@ldm.hu
Telefonnummer: +36 88 610 516
Webseite: http://www.hosok-kapuja.hu
Geöffnet: 1. Januar - 31. Dezember
Zahlungsmöglichkeiten:
  • Nur Bargeld

Jeden Tag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Souvenirgeschäft

Information Point

Toilette (für Bewegungsbehinderte auch)

Panoramaterasse

Erwachsene: 700 HUF
Rentner-Schüler: 350 HUF
Familie (2 Erwachsene +max. 2 Kinder): 1800 HUF + extra Kind: 300 HUF
Gruppe (min. 10 Erwachsene / Schüler / Rentner): 500 / 250 HUF/Pers.