Orte

Óváros tér


Der Altstadtplatz

Schauen Sie sich auf dem achteckigen Altstadtplatz um! Es lohnt sich, weil ihn besonders schöne Gebäude umrahmen, und er das Herz der Stadt ist. Früher wurde der Platz als Marktplatz genutzt, heute bietet er den populärsten Festivals ein Zuhause. Weiterlesen Kürzer

Von hier ist der Feuerturm oder der Wachturm gut zu sehen. Aus dem runden Erker des Turms eröffnet sich eine wunderbare Aussicht auf die Stadt und auf die besondere Form des Platzes.

            Dem Rathaus gegenüber ist das schönste Gebäude des Platzes, das gelbe Pósa-Haus im Zopfstil mit Mansardendach, die ehemalige Residenz der Zircer Zisterzienser zu sehen. Anfangs wohnten Pfarrerzöglinge und Mönche hier, die in der Veszprémer Schule lehrten. Fast 100 Jahre später, 1902 kam das Haus in den Besitz von Endre Pósa (Buchhändler und Drucker), einem angesehenen Bürger der Stadt. Der Pósa-Laden hatte einen regen Verkehr nicht nur an Markttagen. Die Studentenschaft kaufte gern bei ihm, weil man Notizbücher als Geschenk erhielt. Der Laden war der Treffpunkt, das sogenannte „Casino“ der Lehrer und Beamten. 

            Endre Pósa behandelte das Haus durchgehend als einen architektonischen Schatz. Er verdient es, dass man seinen Namen an der Wand der Hausfassade verewigt sieht.

Das Rathaus, das Gebäude im romantischen Stil im Zentrum der Stadt wurde 1857 für eine kirchliche Bank erbaut und funktioniert seit 1990 als Bürgermeisteramt. Der Hammer des Hammerwerfers Balázs Kiss, des einzigen Olympiasiegers von Veszprém ist hier, in der Aula des Rathauses, ausgestellt zu sehen. Der Sportler erhielt  1996 eine Goldmedaille in Atlanta, was besonders die Sportfans von Veszprém begrüßten. Auch die Wappen der Partnerstädte sind im Raum über der Aula zu sehen.

            In der Mitte des Platzes steht das Millenniumsdenkmal, ein Werk der Bildhauerin, Mária Lugossy.

Adresse: Veszprém, Altstadtplatz