Orte

Szent György-kápolna


Sankt Georg Kapelle

In der Nachbarschaft des St. Michael Doms finden wir die Reste der vom 10. Jahrhundert stammenden Georgius Rundkapelle, die auch auf Landesebene als bedeutendes Denkmal dient. Weiterlesen Kürzer


Hier wurde die Kopfrelique von St. Georg aufbewahrt, die eine Vielzahl der Pilger anzog. Die lateinische Mahnung ist auf der Türschwelle heute noch zu lesen: IN LIMIE NO SEDETO (Setzt euch nicht auf die Türschwelle). Der jung verstorbene einzige Sohn von König Stephan I., Prinz Imre legte sein Keuschheitsgelübde hier ab. Die Statue vor der Kapelle stellt den jungen Prinzen dar. Die Überreste der Steinkapelle sind vom Mai bis Oktober zu besichtigen.


Für die Feier von St. Imre können Sie hier einen Auszug aus der Legende des Prinzen lesen:

Dies geschah also, als er und einer seiner Diener eines Nachts heimlich in die uralte und altertümliche Kirche von Veszprém beteten, die zu Ehren des lieben Märtyrers Christi György gebaut wurde. Er ging mit der Absicht, in das Gebet einzutauchen und darüber nachzudenken, welche Dinge er Gott anbieten könnte. Dinge, die noch kostbarer sind. Als er das getan hat, plötzlich leuchtendes Licht durchflutete den gesamten Tempel.

Eine göttliche Stimme von oben sagte: "Das Hochwertigste ist Jungfräulichkeit! Ich wünsche, dass Sie mir die Jungfräulichkeit Ihrer Seele und Ihres Körpers geben. Bieten Sie dies an und halten Sie an dieser Absicht fest!" Er vertraute jedoch nicht auf sich selbst, sondern floh zur Gnade was sein wahres Heilmittel war und sagte: "Lieber Gott! Fürsorger des Universums und Helfer der menschlichen Schwäche, du, der die Seelen der Fürsten zerschmetterst, und du, der dich vor den Herrschern der Erde als Schreckliches darstellst, tue deinen Willen in mir und lösche bitte mit der Kraft deiner Barmherzigkeit die schädlichen Leidenschaften aus, die gegen die Seele kämpfen.

So wurde der St. Imre in dieser Stunde durch das Wort des göttlichen Trostes gestärkt, und er hielt dieses Geheimnis für sich. Und St. Imre bat den Diener, der allein zum Zeitpunkt dieses göttlichen Gesprächs und zu anderen Zeiten anwesend war, dieses Ding bis zu seinem Tod niemandem zu offenbaren. Diese und viele Zeichen seiner Tugenden, die er in der geheimen Kammer seiner Seele eingeschlossen hatte, waren in St. Imre verborgen, bis das Gefäß schließlich zerbrochen war und sich der Geruch der Salbung ausbreitete und das Ganze von allen entdeckt wurde… ”

Quelle Salesianum – Erzbistum Veszprém Besucherzentrum


 
 

Adresse: 8200 Veszprém, Vár Strasse 20.
E-mail: info@szalezianum.hu
Telefonnummer: +36 88 580 528
Webseite: https://szalezianum.hu/
Geöffnet: 6. Mai - 31. Oktober
Zahlungsmöglichkeiten:
  • Nur Bargeld

6. Mai - 31. Oktober: Montag-Sonntag 10.00-18.00

1. November - 5. Mai nur nach Voranmeldung
+36 88/426-095

Kombinierte Karte: (Gisela Kapelle, Sankt Georg Kapelle)
Erwachsene: 1900 HUF
Schüler/Pensionär: 950 HUF

Kombinierte 'Dreifaltigkeit' Karte (Erzbischofspalast, Gisela Kapelle, Sankt Georg Kapelle, Bischöfliche Sammlung 'Selige Gisela'):
Erwachsene: 3400 HUF
Schüler/Pensionär: 1700 HUF

Familienkarte: 3500 HUF (gültig für das Erzbischofspalast, die Gisela Kapelle, die Sankt Georg Kapelle, und die Sankt Micheal Basilika, die Bischöfliche Sammlung 'Selige Gisela')